Donnerstag, 14. Juni 2012

Update.....und ein Buch!

Hallo Ihr Lieben!

Wo geht nur die Zeit hin?

Seit meinem letzten Post ist schon wieder eine ganze Woche vergangen....

Also Zeit und Gelegenheit zu einem kleinen Update:

Der SUNRAY-KAL läuft....

Und so ist es im Moment auch wieder ein bisschen ruhiger geworden bei Mrs-Postcard.
Ich hätte ja nie gedacht, dass sich so viele Teilnehmer melden. Da hat das ganze organisieren schon ein bisschen mehr Zeit gekostet, als ich dachte.
ABER! ES HAT VIEL SPASS GEMACHT!!!
Und ich habe mich über jeden Teilnehmer gefreut.

Da kann ich euch versprechen, dass das bestimmt nicht mein letzter KAL war ;)))

Es kommen wenig Fragen zur Anleitung. Schön, dass ihr alle mit der Anleitung zum SUNRAY so gut zurecht kommt.
Weiterhin bekomme ich auch immer wieder Bilder per Mail von euch zugesandt, die ich so schnell als möglich in die Galerie aufnehme. Ich freu mich über die vielen vielen SUNRAYs und jeder einzelne ist EINZIGARTIG!

Schaut doch auch mal bei den Ravelry-Projekten für den SUNRAY vorbei. Da sind noch mehr schön Bilder.

Mari(anne) z. B. hat scheinbar Schnellstricknadeln (wo kann man die kaufen?) Sie ist mit ihrem SUNRAY schon fertig geworden. Schaut!

.... und das nächste Projekt habe ich auch schon wieder auf den Nadeln.
Es wird wieder ein klassisches dreieckiges Tuch sein.
Arbeitsname: Umbrella.
Ein erster Prototyp ist bereits fertig - muss nur noch gespannt werden.
Und zwei weitere Umbrellas, die ich im Moment noch "überarbeite" sind noch auf den Nadeln.
Bilder habe ich bisher leider noch keine. Also bleibt neugierig!

Außerdem war ich diese Woche auch wieder in dem kleinen Wolle-Lädchen der Textilfärberei in Hirschhorn. Das Lädchen ist mein absolutes El Dorado. Dafür fahre ich dann aber auch gerne die 70 km.
Ihr versteht was ich meine?
Es hat leider nur 2 halbe Tage in der Woche offen - und gilt hier als absoluter Geheimtipp.
Auch von meinen neuerworbenen Schätzchen habe ich leider noch keine Bilder. Kommt aber alles noch.
Versprochen!

Jetzt möchte ich euch noch ein Buch vorstellen.
Neben dem Stricken habe ich noch eine weitere Leidenschaft. das Lesen!
Ich lese viel bzw. lasse mir beim Stricken vorlesen. Gut, dass es so tolle Hörbücher gibt. Da kann ich dann auch das eine schöne (Stricken, Handarbeiten) mit dem anderen vereinen, hihi!

Aber jetzt zum Buch:
Neulich ist mir dieses Buch in die Hände gekommen. Es ist der erste Kriminalroman der jungen Autorin aus Mannheim.


"DER RING DES TODES"
von 
AMY LENDSOR


Über die Autorin (Quelle: Waldkirch Verlag)
Amy Lendsor ist Mannheimerin mit Haut und Haar. 1973 am Neckar geboren, lebt sie heute im Herzen der Quadratestadt. Aus Stadt und Menschen schöpft Amy Lendsor den Stoff für ihre Geschichten.
Amy Lendsor liest, oder verschlingt vielmehr, Krimis mit der ihr eigenen Leidenschaft.
Atemlos folgt sie den Worten der Autoren.
Heimlich spinnt sie gelesene Geschichten in ihrem Kopf weiter, ändert Handlungsverläufe, und zeichnet Helden und Schurken in ihrer Phantasie nach, bis eine vollkommen neue Geschichte entstanden ist.

Dann, im Jahr 2005 ist es soweit:
Das passive Dasein von Amy Lendsor hat ein Ende.
Die ersten Krimikurzgeschichten werden zu Papier gebracht.
Nicht länger Gedanken, sondern Worte entwickeln Handlung und Charaktere, färben einen Tatort blutrot und lassen tief in die Seele des Mörders blicken.

Über das Buch: (Quelle: Waldkirch Verlag)
Ein Serienkiller wütet in den besten Mannheimer Kreisen und hinterlässt am Tatort und bei den Leichen merkwürdige Hinweise. Der ratlose Kommissar Theobald Wagner, derzeit ohnehin in einer Sinnkriese, kann diese Symbolik nicht enträtseln. Alle Ermittlungen enden in einer Sackgasse. Erst die hinweise einer älteren Dame, der begeisterten Wagnerianerin Elsbeth Winkler, bringen die ins Stocken geratenen Untersuchungen wieder ins Rollen.Sie glaubt, Parallelen zur Symbolik in Richard Wagners Weihefestspiel “Der Ring des Nibelungen” entdecken zu können. Da geschieht der nächste Mord und Elsbeth Winkler gerät in die Gewalt des Mörders. Kommissar Wagner ist verzweifelt und wirft alle Bedenken über Bord.

Mein Fazit:
Ein spannend geschriebener Kriminalroman. Der Ermittler Theobald Wagner ist nicht DER HELD. Er hat auch Schwächen und Kanten ... und das macht ihn symphatisch.
Am Ende des Buchs wusste ich, dass ich noch mehr Fälle des Ermittlers Theobald Wagner lesen möchte.

Bisher war ich kein Fan klassischer Musik oder von Richard Wagner. Aber das Buch hat neugierig gemacht.
Im Buch selbst finden sich einige "Verlinkungen" - sogenannte QR-Codes. Das sind diese quadratrischen pixeligen Bildchen zum Scannen mit dem Smartphone, die man jetzt überall sieht.
Diese QR-Codes führen den interessierten Leser zu weiteren Infos über Richard Wagner und seine Werke, bzw. zum Waldkirch-Verlag.
So wird man als Leser nicht nur zum reinen Konsument - sondern es geht noch ein Stück weiter.

Hier (klick)  kommst du zum Verlag.

Ich finde:
Für alle Krimi-Fans - es lohnt sich!

Seid kreativ!
Herzliche Grüße





 

Kommentare:

  1. ohja - das mit der Zeit ist so ne Sache ... früher hatte ich nie welche, obwohl das ja Quatsch ist - wir haben alle jeden Tag die gleiche Anzahl von Stunden zur Verfügung ... wir entscheiden, für was wir diese Zeit nutzen ... Jaja - ich weiß, die Pflichten etc. aber es geht auch anders !!! Ich mußte auch erstmal über 50 Jahre werden und den richtigen Leuten RICHTIG zuhören ... dann hab ich eine Entscheidung getroffen und mein Leben nochmal total umgekrempelt ... und heute kann ich sagen, dass das eine der besten Entscheidungen meines Lebens war ! Jetzt hab ich Zeit, Zeit um all das zu tun, was ICH will und MIR wichtig ist :))

    Danke für das Foto von meinem Sunray und danke für diesen tollen KAL :))

    die Mari(anne)

    AntwortenLöschen
  2. Schön das sich so viele Teilnehmerinnen gemeldet haben,beim nächsten Mal bin ich bestimmt auch dabei:)
    Das Buch ist genau nach meinem Geschmack!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo zusammen:-)
    erst mal muss ich sagen (schreiben) SUPERBLOG - bin ja zum ersten Mal hier drin;-)
    Mädel's tolle Arbeiten die ihr da macht:-)
    Einige Sachen von Mrs. Postcard (Kirsten) kenne ich ja "LIVE" ;-)
    So, und jetzt zum Buch - ich hab's auch gelesen und fand's einfach Klasse. Spannend, unterhaltsam und superflüssig geschrieben. Bin zwar keine Wagnerianerin aber die Nibelungenstory hab ich intus;-)
    Von Theo Wagner - der sympathische Antiheld - von dem möchte ich noch mehr lesen. Hoffe die Autorin hat noch mehr davon in petto;-)
    Lieb's Grüß'l an alle
    C-:

    AntwortenLöschen